BAD NEWS FROM CHINA

BERLIN - BEIJING


 Bloomberg Business  Bloomberg Financial  BBC Global Business  Business Week  ABC Finance Report  Bloomberg Web 

 SITEFIND 


  Site search Web search


 

 

*

Der "hässliche Chinese" oder "Wider die Bürokratie" in China 

Oder noch anders: "Auch der Kampf gegen die Eunuchen kann Kaiser Wanli nicht mehr retten"

Der             Chinaproject.de berichtet an dieser Stelle über negative Erfahrungen mit Chinesen oder in China aus der Sicht von erfahrenen Praktikern und Chinesen selbst auf allen für unwissende Ausländer interessanten Gebieten. Dabei geht es uns vornehmlich um die Vermeidung von Fehlern und die Diskussion über die Möglichkeiten, die oftmals auch für Chinesen selbst unerträglichen Bedingungen positiv zu verändern und zu gestalten. Die Wortwahl "der hässliche Chinese" entstammt einer in den 80ger Jahren in Taiwan und Ostchina gewählten Wortwahl für all das, was Chinesen selbst nicht mögen. Auffällige Ähnlichkeiten zu Empfindungen anderer Nationen mit den eigenen Systemen und Gewohnheiten überraschen immer wieder.

Senden Sie uns Ihre typischen Negativerfahrungen zu. Natürlich interessieren uns auch die positiven Seiten Chinas und seiner Menschen. Zu den positiven Eigenschaften und Erfahrungen geht es hier:

 

Ihre Beiträge werden hier natürlich verallgemeinert und im übrigen vertraulich behandelt, damit nachteilige Folgen vermieden werden. In der Zukunft wollen wir natürlich überprüfen, in welcher Weise sich die chinesische Gesellschaft wandelt und die hier gesammelten Negativerfahrungen widerlegt.

Die zukünftigen Themen im Einzelnen

China zwischen dem Gefühl der Minderwertigkeit und eines
    übersteigerten nationalen Selbstwertgefühls

Über den Umgang mit den nationalen "Minderheiten" oder besser
   "kleineren Nationalitäten"

Schikane gegen Investoren und Unternehmer

Betrug und Korruption

Rassismus und Gewalt gegen Ausländer

Der chinesische Nationalismus

Allgemeine Diskriminierung von Minderheiten

Allgemeine Diskriminierung von Ausländern

Chinesen gegen Chinesen

Behörden gegen Behörden

Männer gegen Frauen

Frauen gegen Frauen

Politische Strategien zur allgemeinen Einseifung

Typische Fehler von Ausländern im Umgang mit Chinesen

Mit den Websites www.china-net.de und www.chinaweb.de stehen neue Informationsquellen für die Beratung und Projektentwicklung zur Verfügung, die genutzt werden sollten. 

[FrontPage-Komponente "Ergebnisse speichern "]

China auf dem Weg in die WTO: Eine Wirtschafts-Woche – Exklusivstudie zeigt, was sich für deutsche Unternehmen in den wichtigsten Branchen ändert

Berlin: Privatisierungsforum: Chancen der Privatisierung China`s
Die Privatisierung der Staatswirtschaft in China ist die Kernaufgabe der Modernisierung China. Scheitert das Projekt, drohen die Modernisierung und der Transformationsprozeß insgesamt zu Lasten eines eher regieden Politikansatzes zu scheitern. Anders als in Deutschland steht China´s Führung ohne Hilfe da und kann sich eine weitere Arbeitslosigkeit politisch nicht erlauben. Abhilfe mit deutscher Hilfe könnte geschaffen werden, wenn einige Ratschläge beachtet werden (... weiter hier)

Berlin: Team "Projektentwicklung in China" 
Kaum eine Veranstaltung zu China hat eine so nachhaltige Wirkung auf die Motivation des Dienstleistungssektors entfaltet wie die Veranstaltung am 5. Mai 2000 im Berliner Rathaus, die zu einer stärkeren Vernetzung der Spitzenberater in Deutschland auf den Gebieten Umweltschutz, Energie- und Wasserwirtschaft, Recht, Wirtschaft, Kommunikation etc. Die Beiträge sind hier veröffentlicht und abrufbar. Siehe insbesondere: Albert Speer & Partner, EAC München, Trempel & Associates Berlin.

[FrontPage-Komponente "Ergebnisse speichern "]

 

Deutsche Asienpolitik ausreichend ?
Kein Profil erkennbar
Zu wenig Kompetenz der Politik
Investitionen fehlen
Umweltinvestment strategisch erforderlich
Ohne Wirtschaft läuft gar nichts
Ergebnisse
   

   HOTELO

 

© 2000, , Spichernstraße 15, 10777 Berlin, Tel. 01723116595, Fax. 030-2185432 - All rights reserved for the Author/Publisher. Alle Rechte, auch Übersetzungen, sind vorbehalten. Reproduktionen gleich welcher Art, ob Fotokopie, Mikrofilm oder Erfassung in Datenbanken oder Datenbankverarbeitungsanlagen nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers. Aus der Veröffentlichung kann nicht geschlossen werden, daß die beschriebenen Lösungen oder verwendeten Bezeichnungen frei von gewerblichen Urheber oder Schutzrechten sind. Verantwortlich: apfb@chinaproject.de - Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.