*
CHINA von A - Z 22.Jun.2001 http://www.chinaproject.de
*
 
 
-  THEMEN
  Home
Suchmaschinen
PROJEKTE IN CHINA
Impressum
Energiewirtschaft
Mehr privates Kapital im Energiesektor
China von A bis Z
Sight
Online-Medien
- SERVICE SITES
  China Business News
China Today
www.bfai.com
asiatimes.com
kompas.co.id
www.jaring.my/star/
www.asia1.com.
sg/straitstimes

www.feer.com
- CHINAPROJECT
 

China-club.de
http://nias.ku.dk
China heute
Beijing Rundschau
Welcome
China Forum
Asien-Pazifik-Forum
zhaopin.com

www.fesco.com.

chinacareer.com

www.51job.com

strongnet.com

www.cjol.com

meetchina.com

chinasources

ChinaTradeworld.

Alibaba.com

markets.com

www.moftec.gov.

www.sina.com.cn

china-window.

surfchina.com
Datenbank

 

 

 

*

China A-Z Webportal to China

Allgemeine Auskünfte über das Reiseland China erteilt das Chinesische Fremdenverkehrsamt in Frankfurt. Auf dieser Seite haben wir darüber hinaus eine Reihe interessanter Links zu Webseiten zusammengestellt, die für das Thema und allgemeine Informationen von Interesse sind.

Das Fremdenverkehrsamt Chinas in Deutschland erreichen Sie unter der Adresse  www.fac.de



  Anreise / Flüge

Täglich gibt es mehrere Non-Stop-Flüge von verschiedenen europäischen Großstädten nach Beijing und von dort weiter nach Shanghai. Alle großen nationalen Fluggesellschaften Europas sowie "Air China" und "China Eastern" bieten diese Verbindungen an. Die Boeing 747- Flugzeuge ("Jumbo Jets") der Air China entsprechen dem modernsten Standard. Die Flugzeit beträgt rund 10 Stunden.
 




Einkaufen / Souvenirs
Staatliche Kaufhäuser sind meist täglich, inklusive Wochenende, von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Private Geschäfte, vor allem in Metropolen wie Shanghai oder Guangzhou, schließen oft erst gegen 21.00 Uhr. Die Preise der staatlichen Betriebe sind festgelegt. Auf Märkten oder in privaten Läden ist der Preis jedoch Verhandlungssache. Mangelnde Chinesisch-Kenntnisse sollten Sie nicht davon abhalten, denn traditionell erfolgen Preisdiskussionen über einfache Handzeichen.

Seidenwaren, Kunstgegenstände, Tuschezeichnungen, Kalligraphien,Eßstäbchen, schönes Porzellan, Fächer, Lackwaren und Teppiche gehören zu den beliebtesten Mitbringseln. Wer die Shopping-Extase sucht, ist in China auf alle Fälle richtig! Antiquitäten dürfen aber nur ausgeführt werden, wenn sie ein amtliches, rotes Exportsiegel tragen. Bitte bedenken Sie, dass nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen kein Elfenbein oder Elfenbeinprodukte nach Europa eingeführt werden dürfen.


Elektrizität in China

Die Spannung ist landesweit 220 Volt. Je nach Region sind aber Adapter für zweifache bzw. dreifache Flachstecker erforderlich.


Feiertage in China

Zahlreiche nationale und regionale Feiertage richten sich nach dem traditionellen Mondkalender und finden daher von Jahr zu Jahr an unterschiedlichen Terminen statt. Hier nur eine Auswahl der wichtigsten landesweit gültigen Han-chinesischen Feste und Feiertage:
 

Neujahrstag

1. Januar

Frühlingsfest

Jährlich wechselndes Datum zwischen 21.1 und 20.2., drei arbeitsfreie Tage

Laternenfest

15. Tag des 1. Monats des Mondkalenders (Mitte bis Ende Februar)

Qingming-Fest

Fest des Totengedenkens, am 12. Tag des dritten Monats des Mondkalenders (Meist im April)

Tag der Arbeit

1. Mai

Drachenbootfest

Am 5. Tag des 5. Monats nach dem Mondkalender (Meist im Juni)

Mondfest

Am 15. Tag des 8. Monats nach dem Mondkalender (im September)

Nationalfeiertag

1. Oktober

 

Für mehr Informationen der wichtigsten Festen und Veranstaltungen können Sie bei uns Infobroschüren anfordern.

 


Flughafengebühren

Bei Inlandsflügen verlangen die meisten Flughäfen 50 Yuan RMB, bei internationalen Flügen zwischen 80 und 130 Yuan RMB.

 


Fotografieren

In Museen, Tempeln und vielen anderen Sehenswürdigkeiten ist das Fotografieren entweder verboten oder nur gegen zusätzliche Gebühr gestattet. Ebenfalls verboten ist das Fotografieren von Militäranlagen und strategischen Bauwerken.

100 ISO Filme für Bildabzüge sind in touristischen Gebieten problemlos erhältlich. Diafilme und Filme mit hoher Lichtempfindlichkeit hingegen sollten Sie in ausreichender Menge mitbringen.

 


Geld / Währung in China

Die Währung der VR China ist der Renminbi (RMB), meist aber Yuan oder Kuai genannt (1 Yuan = 10 Jiao = 100 Fen). Ein- und Ausfuhr von Yuan ist pro Person bis zu einer Höhe von 6.000 Yuan gestattet. Bei der Ausreise kann man die Yuan in ausländische Devisen zurücktauschen. Dafür sollte man die Geldwechselbelege aufheben.

Geldwechsel ist in allen internationalen Hotels möglich und auch in den Banken. In ganz China gilt der gleiche, täglich amtlich festgesetzte Kurs. Schwarztausch auf der Straße ist übrigens nicht nur illegal, sondern auch kaum lohnenswert. Die offiziellen Öffnungszeiten der Bank of China sind Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr. Reisechecks und Kreditkarten (Visa, Masters, Amexco, Diner, u.a.) werden in Touristenhotels und in größeren Geschäften ohne weiteres akzeptiert. Es ist aber ratsam, ein wenig Bargeld (US$ oder DM) mitzuführen.

 


Gesundheit  und  Impfungen bei Chinareise

Für die direkte Einreise aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben. Reisende aus Gebieten mit Gelbfiebergefahr müssen bei der Einreise ein gültiges Impfzeugnis vorweisen. Vor der Abreise empfiehlt es sich, Hepatitis A, Tetanus, Polio und Diphtherie aufzufrischen, falls der Impfschutz abgelaufen ist. Ob eine Malaria-Prophylaxe notwendig ist, sollten Sie mit dem Arzt abklären.

Fast alle in Europa gängigen Medikamente sind in China erhältlich. Im Notfall erhalten Sie von der Botschaft die Adressen deutsch- oder englischsprachige Ärzte in China. Bei chronischen Leiden kann auch eine Akupunkturbehandlung in einer der traditionellen Kliniken interessant sein. Die meisten Hotels bieten einen eigenen ärztlichen Notdienst oder organisieren für Sie eine ärztliche Hilfe. In den großen Städten ist der medizinische Standard hoch, hier gibt es sogar Krankenabteilungen nur für Ausländer.

Bei Eis, ungeschältem Obst und Leitungswasser ist Vorsicht geboten. Gerade im subtropischen und tropischen Süden kann es zu Magen-Darm-Beschwerden kommen.


Hotels in China
Ob fünf-Sterne-Hotel oder Schlafsaal - in China finden Sie alles. Gerade zur Hauptreisezeit sollten Sie aber bereits von Deutschland aus reservieren.


Informationen

Die Reiseinformationen können Sie bei uns anfordern:

Fremdenverkehrsamt der VR China
Ilkenhansstr. 6
D-60433 Frankfurt

Tel: 0 69-52 01 35
Fax: 0 69-52 84 90
E-Mail: info@fac.de

Selbstverständlich können Sie die Informationen auch bei einem chinesischen Fremdenverkehrsamt in Ihrer Nähe anfordern. Eine Liste finden Sie auf der Seite "Die Fremdenverkehrsamte der VR China weltweit".

In China sind folgende Adresse mitzubringen:

Deutsche Botschaft in Beijing
No. 5 Dong Zhi Meng Wai Da Jie
Beijing, China
Tel: 00 86-10-65 32 21 61
Fax: 00 86-10-65 32 53 36

Deutsches Generalkonsulat in Shanghai
No. 151 + 181 Yong Fu Lu
Shanghai, China
Tel: 00 86-21-64 33 69 51
Fax: 00 86-21-64 71 44 48

Ministry of Foreign Affairs of the P.R. China
Visa Office in Hongkong
5. Fl., Lower Block
China Resources Building 26
Harbour Road, Wanchai
Hongkong
Tel: 00 852-28 27 95 69

Siehe auch: Nützliche Adressen in China


Reisevorbereitunng: Kleidung

Die Kleidung sollte sowohl auf warmes als auch auf kaltes Wetter abgestimmt sein, vor allem aber immer bequem sein. Regen- und Sonnenschutz sind auf jeden Fall empfehlenswert.

Über uns

Klima in China

Aufgrund der räumlichen Ausdehnung unterliegt das Klima sehr großen regionalen und jahreszeitlichen Schwankungen. China erstreckt sich über vier Klimazonen, von kühlgemäßigt bis tropisch. Nördlich des Yangze-Flusses müssen Sie zu allen Jahreszeiten mit extremen Temperaturen rechnen. Südlich des Yangze sind die Winter weniger streng, aber der Sommer bringt hohe Temperaturen und eine für Europäer ungewohnt hohe Luftfeuchtigkeit. Als Mittelmaß für die Reisezeit bieten sich die Zeitspannen von April - Juni oder von September - November an. Ansonsten erfordern die differenzierten Klimaverhältnisse eine regional bezogene Reiseplanung.


Öffnungszeiten in China

Für Geschäfte gibt es keine vorgeschriebenen Ladenschlußzeiten. Staatliche Läden haben die Zeiten an der Eingangstür und sind in der Regel 7 Tage in der Woche von 9.30 bis 20.30 Uhr geöffnet, private Läden oft etwas länger. Banken öffnen meist von 9-12 und 14-17 Uhr, große Postämter von 8-19 Uhr, kleinere kürzer.

 


Post/Telefon

Briefmarken können Sie an den Hotelrezeptionen erwerben, die die Postkarten und Briefe auch für Sie aufgeben. Pakete müssen im Postamt verpackt und versandt werden.

Die großen Hotels bieten Direktwahl ins Ausland an. Ortsgespräche sind in der Regel kostenlos. In den Großstädten finden Sie mittlerweile auch Kartentelefone, die ebenfalls Auslandsgespräche zulassen. Vorwahlen:

·        China - Deutschland: 00 49

·        China - Österreich: 00 43

·        China - Schweiz: 00 41

·        China - Holland: 00 31

Siehe auch: Vorwahlnummern China aus dem Ausland:


Restaurants

Das schmeckt!Die Chinesen brauchen beim Essen kein Ambiente, für sie ist Essen - und dies vorzugsweise in einer Gesellschaft - ein Erlebnis an und für sich. Hier bestimmen Leben und Genuß. Kleinere, private Restaurants wirken meist gemütlicher, bedienen Sie sehr freundlich und bieten eine äußerst schmackhafte Küche. In den größeren Städten gibt es eine Fülle von unterschiedlichen Restaurants.
 


Sicherheit und Kriminalität in China

China war lange Zeit ein sicheres Reiseland. Heute ist auch die Kriminalität in China in all ihren Schattierungen weit verbreitet. Drogenhandel, Schwerkriminalität (Raub, Mord, Totschlag) sind ebenso weit verbreitet wie Bandenwesen und Prostitution, wobei letztere trotz der umfassenden Verbreitung in China immer noch strafbar und vor allem AIDS-gefährlich ist. Oftmals dient die Prostitution als Mittel zur Erpressung, was insbesondere Geschäftsreisende immer wieder überrascht, die sich kurz nach dem Vergnügen dann erpresserischen Forderungen ausgesetzt sehen. 

 

In den touristischen Zentren sollten Sie sich dennoch vor Taschendieben in Acht nehmen. Deponieren Sie deshalb Ihre Wertsachen im Safe der Hotelrezeption.


Sprache

"Pu tong hua" (Mandarin) ist die offizielle Sprache der Volksrepublik China. Regional variieren die Dialekte jedoch erheblich. In den internationalen Hotels dürfen Sie gute Englischkenntnisse erwarten. Falls Sie abgelegenere Gebiete besuchen, gehört ein Sprachführer ins Gepäck - und ein wenig Geduld.


Trinkgelder

Je touristischer das Hotel oder Restaurant, desto eher wird man von Ihnen Trinkgeld erwarten. Auf dem Land ist diese Praxis jedoch unüblich. Ihr Feingefühl sollte entscheiden, wann, wo und in welcher Höhe Sie ein Trinkgeld für angebracht halten. Zirka 10 Prozent sind angemessen, für besonders guten Service darf es auch mehr sein.


Verkehr in China

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind häufig überfüllt. Die chinesische Staatsbahn kennt vier Klassen (Hartsitzer, Weichsitzer, Hartlieger, Weichlieger), für den Ausländer werden meistens die weichen Klassen (sie entsprechen in der Regel dem europäischen Standard der ersten Klassen) gebucht. Auf den großen Bahnhöfen finden Sie spezielle Schalter mit englischsprachigem Personal. Mietfahrräder können Sie in größeren Hotels mieten. Bitte beachten: langsam fahren und ständig klingeln. Taxi ist leicht zu finden. Über den Kilometerpreis gibt ein Aufkleber außen an der Autotür Auskunft. Achten Sie darauf, daß der Taxameter eingeschaltet ist. Es gibt eine Grundgebühr und einen streckenabhängigen Preis. Die Taxifahrer verstehen in den seltensten Fällen eine Fremdsprache. Lassen Sie sich deshalb von Ihrem Hotel eine chinesisch geschriebene Adresse Ihres Fahrzieles geben und für die Rückfahrt eine Visitenkarte Ihres Hotels. Mitwagen sind nur mit Chauffeur erhältlich, da Ausländern nur in Sonderfällen das Fahren gestattet ist. Wer dennoch mit dem eigenen Auto einen Ausflug unternehmen möchte, sollte sich an die Hotelrezeption oder eines der staatlichen Reisebüros wenden.


Visum für China

Für die Einreise benötigt man einen gültigen Reisepaß und ein Visum. Das Visum erteilen die Diplomatischen Vertretungen der VR China, dazu sind folgende Papiere vorzulegen:

- Orginalreisepaß, der noch mindestens 6 Monate Gültigkeit hat;
- ein ausgefülltes Antragsformular plus Lichtbild;
- die Visumgebühr;
- und für alle, die länger als 6 Monate in China bleiben wollen, eine Aids-Bescheinigung;

Alle Papiere müssen persönlich oder in Vertretung (z.B. einem Visumservice) eingereicht werden. Die Gebühr beträgt für Deutsche bei einem Aufenthalt bis zu 3 Monaten DM 30,- und über 3 Monate DM 60,-. Österreicher zahlen ebenfalls DM 30,-, während Schweizer DM 40,- zahlen müssen. Eine normale Visumbearbeitung dauert zwei Wochen, für einen Aufpreis von DM 20,- erhält man das Visum in einer Woche, für DM 40,- binnen zwei Tagen. Bei Buchung von Reisen über einen Reiseveranstalter erledigt dieser die Visaeinholung. Falls Sie über Hongkong einreisen, können Sie das Visum innerhalb eines Tages bei der lokalen Vertretung des chinesischen Außenministeriums beantragen.

Mehr Informationen finden Sie im Merkblatt zur Beantragung eines Visums für die Volksrepublik China. Das Antragsformular können Sie von hier aus ausdrucken.

Botschaft der VR China
Konsulabteilung
Märkische Ufer 
10179 Berlin
Tel: 030-27588217
Internet: http://www.china-botschaft.de


Zeit

China hat keine Sommerzeit, d.h. es gilt einheitlich Mitteleuropäische Zeit (MEZ) plus 7 Stunden, während der europäischen Sommerzeit MEZ plus 6 Stunden.


Zoll

Bei Ihrer Einreise müssen Sie eine Gesundheits- und Zollerklärung ausfüllen. Von der Zollerklärung erhalten Sie eine Kopie, die Sie bei der Ausreise wieder vorzulegen haben. Die Einfuhr von Waffen, Rauschgift und Pornographie (weite Auslegung) ist verboten.  400 Zigaretten und 2 Flaschen Spirituosen sowie Devisen in unbegrenzter Höhe dürfen zollfrei mitgebracht werden. Devisen und Wertsachen (z.B. Kameras) müssen bei der Einreise deklariert werden und zusammen mit der Deklaration bei Ausreise wieder vorgelegt werden. Filmkameras über 16 mm sind genehmigungspflichtig.

*  
Google

 

 

© 2000, Chinaproject.de, Spichernstraße 15, 10777 Berlin, Tel. 01723116595, Fax. 030-2185432 - All rights reserved for the Author/Publisher. Alle Rechte, auch Übersetzungen, sind vorbehalten. Reproduktionen gleich welcher Art, ob Fotokopie, Mikrofilm oder Erfassung in Datenbanken oder Datenbankverarbeitungsanlagen nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers. Aus der Veröffentlichung kann nicht geschlossen werden, daß die beschriebenen Lösungen oder verwendeten Bezeichnungen frei von gewerblichen Urheber oder Schutzrechten sind. Verantwortlich: apfb@chinaproject.d - Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.

Home ] Inhalt ] Forum China ] Vertrieb und Marketing ] Haugwitz_Centre ] News ] AP-Konferenz ] 1a China handbuch ] APFForum-Marketing ] Welcome ] RECHT ] Newsletter ] APW_2001 ] Events ] Construction ] Suchmaschinen ] PROJEKTE IN CHINA ] Impressum ] Energiewirtschaft ] Mehr privates Kapital im Energiesektor ] [ China von A bis Z ] Sight ] Online-Medien ]

 
Inhalt ] Forum China ] Vertrieb und Marketing ] Haugwitz_Centre ] News ] AP-Konferenz ] 1a China handbuch ] APFForum-Marketing ] Welcome ] RECHT ] Newsletter ] APW_2001 ] Events ] Construction ]