Mittwoch | 05. Oktober 2001

| Recht | Wirtschaft | Events | China Forum | Termine

6. Internationale Messe für Investitionen und Handel Chinas in der Zeit vom 8. September bis 12. September 2002 in Xiamen - CIFIT

mitgeteilt von RA Eberhard J. Trempel, Trempel & Associates Berlin/Lehmann, Lee & Xu Beijing, Shanghai, Guangzhou, Shenzhen (www.trempel.de / www.chinalaw.cc. )

Chinas aufstrebende Hafenstadt am chinesischen Meer und „kurz vor Taiwan“ gelegen veranstaltet im September unter der Führung des chinesischen Ministeriums für Außenhandel und wirtschaftliche Kooperation (MOFTEC) die größte Investitionsförderveranstaltung Chinas (CIFIT China International Fair for Investment & Trade). Im Jahr 2002 schon zum 6. Mal. Die größte Veranstaltung wird international vermarktet und richtet sich an Investoren aus allen Ländern mit dem Ziel, diese mit Kooperationspartnern in China unmittelbar zusammen zu bringen. Im Zusammenhang mit der Messe finden verschiedene Konferenzen statt, mit denen sich die Provinzen mit herausragenden Investitionsprojekten für Investitionszwecke präsentieren. Gerade im Zusammenhang mit vom bevorstehenden WTO-Beitritt werden Fragen der Auswirkungen der neuen Rechtslage auf die Investitionstätigkeit diskutiert. Ein von der APEC unterstütztes Parallelforum widmet sich in diesem Zusammenhang den Investitionsfördermaßnahmen und Beiträgen der APEC, die derzeit von 21 Mitgliederländern unterstützt wird. Die Messe bietet eine Ausstellungsfläche von rund 33000 qm und jede Menge Sonderveranstaltungen. Für Investoren aus allen Ländern biete sich eine ausgezeichnete Möglichkeit eines ersten Kontaktes und des Gesprächs mit den potentiellen Partnern, wobei sowohl private als auch staatliche Unternehmen sowie Kommunen und Provinzen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Allein 20 Investitionsfördereinrichtungen der Volksrepublik China werden das breite chinesische Investitionsspektrum präsentieren.

Xiamen wurde als Veranstaltungsort vom MOFTEC mit Gespühr gewählt, denn die Hafenstadt zwischen Hongkong und Shanghai hat sich zu dem Vorzeigestandort für Investitionen jeder Art entwickelt. Mit einer Fläche von 1.565 km² und einer Bevölkerung von 1,26 Millionen entwickelte sich Xiamen trotz der vielen bekanntgewordenen probleme zu Chinas Musterstadt schlechthin. Xiamen ist schön, die Stadtentwicklung vorbildhaft und der Standort selbst für jeden Kooperationsansatz geeignet. Die Universität kann auf eine gute Tradition verweisen und die Nähe zu Taiwan trägt im übrigen dazu bei, daß die Stadt zu einem Zentrum des internationales Austauschs wird. Geehrt mit dem Titel National Sanitary City, National Garden City, National Model City for Environmental Protection and National Excellence in Tourism City ist Xiamen jedem anderen Standort in China in jeder Hinsicht gewachsen. Der Hafen von Xiamen rangiert unter den top ten der Volksrepublik China und verfügt über derzeit 60 Schiffverbindungen in über 40 Länder und Regionen. Der neue internationale Flughafen verbindet Xiamen mit Hongkong, Singapur, Malaysia, Indonesien, Philippinen, Thailand und natürlich Shanghai und Peking sowie alle andere Destinationen im Land. Das günstige Klima, die äußerst günstigen Investitionsbedingungen und Kostenstrukturen vor Ort geben Xiamen derzeit weit über die übrigen Investitionsstandorte Chinas hinaus ab. Keine Stadt kann über ein besseres klimatisches Umfeld verweisen wie Xiamen. Dennoch sind insbesondere deutsche Unternehmen noch sehr spärlich vertreten. Dabei braucht ein Container nach Hamburg von Xiamen nur 21 Tage !

Derzeit sind aus deutscher Sicht als Großinvestoren z.B. die Firma Linde AG, ein kürzlich gegründetes Joint Venture im Steinbearbeitungsbereich sowie in naher Zukunft ein Projekt der Berlinwasser International vorzufinden. Die Sonderzone Xiamen verfügt über Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zu über 162 Ländern weltweit und zeichnet sich als erste Adresse für Investitionen aus Taiwan aus. In Zukunft ist davon auszugehen, dass Xiamen zum Standort für die taiwanesische Hightech-Industrie avanciert. Das dafür notwendige Taiwan Center wurde schon gebaut. Singapur und Hongkong müssen sich warm anziehen.

Die im Vorfeld der Asien-Pazifik-Wochen von Berlin stattfindende Konferenz wird die Kooperationen im Bereich der Zusammenarbeit stärken und neues Interesse wecken. Chinaproject.de veranstaltet eine Delegationsreise nach Xiamen mit der zugleich Gelegenheit gegeben wird, mit den Vertretern der deutschen Wirtschaft vor Ort unmittelbar Kontakt aufzunehmen.

Direkt-Anmeldungen zur Konferenz:

Liaison Department of the Organizing Committee of CIFIT - Add: 2/F., Foreign Trade Bldg, Hubin N. Rd., Xiamen, China, Phone: +86-592-5068420, 5146205;

Fax: +86-592-5068459

e-mail: 98xiamen@public.xm.fj.cn .

http://www.chinafair.org.cn

Auskünfte und Ansprechpartner zur deutschen Delegation und zu Investitionen in Xiamen:

RA Alexander Ahrens, Trempel & Associates, China Desk, Spichernstr. 15, 10777 Berlin, Tel. 030-2124860- Fax. 2185432, eMail: info@trempel.de oder apfb@chinaproject.de

   

 

Berlin - Headoffice

Recht & Steuern

China Forum

Impressum

China von A - Z

Vietnam

Indonesien

Thailand

Inhalt

Welcome

Service

Betriebswirtschaft

Travel & Unterkunft

Energiewirtschaft

Wasserwirtschaft

Inhaltsverzeichnis

Events

Projects in China

Online-Beratung

Kontakt

Wirtschaft

Verbände

Umweltschutz

Stadtplanung

News


[FrontPage-Komponente "Ergebnisse speichern "]