Firstlaw.de


 
powered by FreeFind

 

Home

Impressum

Inhalt

Kontakt

 

 

Ein Beitrag der FIDUCIA HONGKONG

 

Das Steuersystem in Hongkong (Stand 01. April 2001)

 

HONGKONG - (firstlaw) - Das Einkommen jeder Person/Gesellschaft unterliegt nicht einer umfassenden Steuer, sondern erfolgt nach dem sogenannten Schedulensystem, das drei unabhängig voneinander zu besteuernde Einkommensarten unterscheidet:

Gewinn-, Einkommens- und Grundsteuer, sowie alle anderen Einkünfte, die nicht unter diese Einkommensarten fallen, sind steuerfrei.

 

Gewinnsteuer (profit tax):

Dieser Steuer unterliegen natürliche Personen sowie Personen- und Kapitalgesellschaften, die Gewinne aus in Hong Kong ausgeübten Gewerbe- und Geschäftstätigkeiten erzielen. Die Steuersätze betragen 15% für Personen und Personengesellschaften bzw. 16% für Kapitalgesellschaften.

 

Weitere wesentliche Merkmale: Maschinen und Investitionen werden im Jahr der Anschaffung zu 60% abgeschrieben und danach mit 10%, 20% oder 30% auf den Restwert, abhängig davon, welcher Kategorie die Investition zuzurechnen ist. Neue Maschinen für Produktionszwecke und Computer (Hardware und Software) können im Anschaffungsjahr vollständig abgeschrieben werden. Für neue Industriegebäude beträgt der Abschreibungssatz im Anschaffungsjahr 20%, danach 4% jährlich.

Gewinne und Verluste können weiterhin ohne Zeitbegrenzung in die Folgejahre übertragen werden; Verluste jedoch nicht bei Verkauf der Gesellschaft.

 

Lohn-/Einkommenssteuer (salaries tax):

Steuerpflichtig sind Einkünfte und Pensionen natürlicher Personen aus nicht selbständiger Arbeit, die in Hong Kong erzielt werden. Der Höchstsatz beträgt 15%. Freibeträge für Personen bleiben weiterhin bestehen, für Ledige HK$ 108.000 und für Ehepaare HK$ 216.000. Durch die Gewährung von Freibeträgen gilt der Maximalsatz von 15% beispielsweise bei Verheirateten mit zwei Kindern erst bei einem Einkommen ab HK$ 2.871.000 (ca. US$ 371.000). Normalerweise werden doppelt verdienende Ehepaare getrennt besteuert, sie können jedoch eine gemeinsame Besteuerung beantragen. Personen, die außerhalb Hongkong tätig sind wird bei Doppelbesteuerung Nachlaß gewährt. Außerdem können Hypothekenzinsen bis zu HK$ 100.000 pro Jahr und pro Eigentum für 5 Jahre in Anrechnung gebracht werden.

Grundsteuer (property tax):

Abzüglich eines Pauschalfreibetrages von 20% sind Mieteinnahmen mit 15% zu versteuern (für natürliche Personen).

Umfang der Steuerpflicht:

Aufgrund des Territorialprinzipes sind nur in Hong Kong entstandene oder durch Hong Kong erzielte Einkünfte steuerpflichtig. Ob eine Steuerpflicht vorliegt, hängt vom jeweiligen Sachverhalt ab (Basis ist case law) Auf Antrag erteilt die Steuerbehörde eine (nicht bindende) Auskunft über die Steuerpflicht. Da außerhalb Hong Kongs erzielte Einkünfte grundsätzlich steuerfrei sind, besteht mit keinem Land ein Doppelbesteuerungsabkommen. Es wurden jedoch Verhandlungen mit bestimmten Ländern angekündigt, die ein Doppelbesteuerungsabkommen zum Ziel haben.

Um für Hong Kong Gesellschaften eine Doppelbesteuerung in China zu vermeiden, hat Hong Kong mit China eine entsprechende Übereinkunft erzielt. Auch sind Einwohner Hong Kongs bei Tätigkeit in China von der chinesischen Einkommenssteuer befreit, wenn sie nicht mehr als 183 Tage pro Jahr in China verbringen.

Sonstige Steuern und Abgaben werden in Hong Kong in der Form von Erbschaftssteuer, Stempelsteuer, Hotelsteuer und Flughafensteuer erhoben.


Home - Kontakt - Submit Website - News - Foren - Kalender - Mitgliedschaft - Online-Beratung
Services
- Werbung - Archiv - Beratersuche - Portale - Tools - International - Hilfe - Projekte


FIRSTLAW.de - Suche - Inhalt - Impressum - Newsletter - Recht -


© 2001, Firstlaw.de, Spichernstraße 15, 10777 Berlin, Tel. 01723116595, Fax. 030-2185432 - All rights reserved for the Author/Publisher. Alle Rechte, auch Übersetzungen, sind vorbehalten. Reproduktionen gleich welcher Art, ob Fotokopie, Mikrofilm oder Erfassung in Datenbanken oder Datenbankverarbeitungsanlagen nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers. Aus der Veröffentlichung kann nicht geschlossen werden, daß die beschriebenen Lösungen oder verwendeten Bezeichnungen frei von gewerblichen Urheber oder Schutzrechten sind. Verantwortlich: Eberhard J. Trempel,  webmaster@firstlaw.de - Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung der Redaktion.

Netscape and Microsoft browsers are supported from version 4.0 upward on Windows and from version 4.5 on the Macintosh. We have done our best to make the site accessible with a wide range of browsers but cannot guarantee optimum viewing with all of them.